Bredstedt (ots) – Gestern Abend gegen 22.30 Uhr wurde die
Bundespolizei zu einem Einsatz im Zug von Westerland nach Hamburg
gerufen. Eine Zugbegleiterin hatte offenschlich Schwierigkeiten mit
einem stark alkoholisierten Reisenden.

Beim Zughalt im Bahnhof Bredstedt stiegen die Bundespolizisten in
den Zug und trafen auf die nun schlafende Person. Sie mussten den
Mann wecken und dieser wurde aufgefordert den Zug zwecks
Identitätsfestsstellung zu verlassen. Die Beamten mussten den Mann
stützen.

Daraufhin reagierte der Mann aggressiv und beleidigte die Beamten.
Da der Mann torkelnd auf dem Bahnsteig in Richtung Gleise ging,
schritten die Bundespolizisten ein und mussten den ihn fixieren. Der
56-Jährige beschimpfte die Beamten weiterhin.

Er konnte letztendlich beruhigt werden und erhielt einen
Platzverweis. Er muss nun mit einer Anzeige wegen Beleidigung
rechnen.