Neumünster (ots) - Gestern Nachmittag gegen 15.30 Uhr wurde die 
Bundespolizei zu einem Einsatz auf der Bahnstrecke Hamburg nach 
Neumünster gerufen. Der Lokführer eines Güterzuges hatten eine Person
an den Gleisen gesichtet und die Bundespolizei alarmiert.

   Der Triebfahrzeugführer des nachfolgenden Zuges hielt bei der 
Person an und nahm diese mit zum Bahnhof Neumünster. Dort standen 
schon Beamte der Bundespolizei und übernahmen den Mann. Er wurde über
die Lebensgefahr belehrt, in die er sich begeben hatte.

   Den 32-jährigen Bulgaren unerwartet jetzt eine 
Ordnungswidrigkeitenanzeige. Ein Zug erhielt Verspätung.