Neumünster (ots) – Heute Morgen gegen 07.45 Uhr erschien ein Reisender in der Dienststelle der Bundespolizei am Bahnhof. Er hatte einen kleinen Hund auf dem Vorplatz gesehen, als dieser offensichtlich orientierungslos beinahe angefahren wurde. Er gab den Vierbeiner in die Obhut der Bundespolizisten. Da kein Halsband vorhanden war, telefonierten die Beamten andere Polizeidienststellen ab. Es lag jedoch keine Vermisstenanzeige vor. Der kleine Hund wurde an eine Mitarbeiterin des Tierheimes Wasbek übergeben.