Kiel (ots) - Die Landespolizei Schleswig-Holstein führt am 
Mittwoch, 14.11.2018 in der Zeit von 10:00 Uhr bis ca. 16:00 Uhr eine
Übung im Stadtgebiet von Schleswig durch. Infolge der Übung kann es 
zu Verkehrsbeeinträchtigungen in der Schleidörfer Straße und der 
Straße "Auf der Freiheit" kommen. Am Übungstag werden deutlich mehr 
Polizeikräfte und Polizeifahrzeuge im Stadtgebiet wahrnehmbar sein. 
Es besteht kein Grund zur Sorge, es handelt sich lediglich um eine 
Übung. Wir sind bemüht, die Beeinträchtigungen so gering wie möglich 
zu halten.

   Inhalt der Übung wird das Zusammenwirken verschiedener 
Polizeieinheiten und des Rettungsdienstes bei der Bewältigung 
komplexer und lebensbedrohlicher Einsatzlagen sein.

   Insofern Medienvertreterinnen und Medienvertreter am Übungstag 
Interesse an einem Ortstermin in Schleswig haben, werden Sie gebeten,
sich an die Pressestelle der Polizeidirektion Flensburg zu wenden. 
Der Rahmen dieser Übung wird kleiner ausfallen als bei 
vorangegangenen Übungen in Kiel und Lübeck. Es wird kein Einblick in 
Übungsobjekte möglich sein.

   Neben der Übung in Schleswig wird es auch an der BAB A 21 im 
Bereich der Polizeidirektion Ratzeburg (PP Rehbrook, Fahrtrichtung 
Hamburg) einen Übungsbestandteil geben. Hier wird in der Zeit von ca.
11.00 bis 14.00 Uhr eine Kontrollstelle eingerichtet. Dabei wird es 
hier phasenweise zu einer Ableitung des in Richtung Süden fließenden 
Verkehrs kommen. Mit Beeinträchtigungen ist also auch hier zu 
rechnen.