Flensburg (ots) – Sonntagmorgen, 16.04.2017, gegen 03:30 Uhr, kam
es an einem Wohnhaus in der Nordstadt zu einer Auseinandersetzung
zwischen jungen Flensburger Männern.Der Wohnungsinhaber wurde mit
einer Stichwaffe verletzt und brach zusammen. Der Täter ergriff
daraufhin die Flucht.

Das Opfer wurde durch herbeigerufene Polizei- und Rettungskräfte
erstversorgt und in ein Flensburger Krankenhaus verbracht. Dort erlag
er kurze Zeit später seinen schweren inneren Verletzungen. Die
Mordkommission der Bezirkskriminalinspektion Flensburg nahm am frühen
Morgen die Ermittlungen auf. Zwei 20-jährige Flensburger wurden noch
im Laufe des Vormittags in polizeilichen Gewahrsam genommen. Die
genauen Umstände, die zur Tat geführt haben, sind bisher noch unklar.
Die Staatsanwaltschaft Flensburg wird im weiteren Verlauf der
Ermittlungen prüfen, ob die Voraussetzungen für einen Antrag beim
zuständigen Haftrichter des Amtsgerichtes Flensburg auf Erlass eines
Haftbefehles wegen Totschlags vorliegen.

Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.