Monophonics sind zurück mit einer EP, die schmeichelhaft und explosiv Soul-, Rock- und Funk-Einflüsse vereint. Die Band erweist sich als rechtmäßiger Nachfolger der beeindruckenden psychedelischen Soul-Sounds der Bay Area. Die neue EP „Mirrors“ besteht ausschließlich aus Cover-Melodien, dessen funkige und gefühlvolle Originale in Vergessenheit geraten sind.  Genau das sind auch die Songs, die die gefühlvollen, geschmackvoll produzierten und zeitlosen Monophonics-Behandlungen inspiriert haben. „We wanted to do a couple songs that were more familiar to people and then shine some light on groups we’re big into”, erklärt Leadsängerin, Keyboarderin und Co-Produzentin Kelly Finnigan. Es braucht viel Mut, um deine Lieblingssongs zu covern, deine sogenannten Van-Jams, den Song, den du als Inspirationsschuss spielst, um eine Marathon-Studio-Session zu beenden. “Not only are these great songs, but these are artists that we listen to and are influenced by.”

Single: „Beggin” VÖ: 08.02.18
EP: „Mirrors” VÖ: 16.02.18
Transistor Sound