Jiri Bohdal (Laubfrosch) und Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein (Rotbauchunke)

Die kleinen Stars mit der großen Stimme, die jetzt im Frühling das Stiftungsland rocken, sind nur ein paar Zentimeter groß. Im Mittelpunkt des Konzertgeschehens der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein stehen am Freitag, 17. Mai, und am Sonnabend, 18. Mai, jeweils um 21.00 Uhr Laubfrosch und Rotbauchunken Stiftungsland am Winderatter See bei Ausacker und auf der Geltinger Birk, Kreis Schleswig-Flensburg. Besonders die Laubfrösche sind etwas für Wacken-Fans! Mit ihrem metallischen „äpp, äpp, äpp“ sind sie auch ohne Verstärker mitunter lauter als der heimische Staubsauger. Freunde des Melodischen kommen eher bei den Rotbauchunken auf ihre Kosten. Eher schüchtern tagen sie ihr weithin tragendes „uuh, uuh, uuh“ vor und erinnern an entferntes Glockengeläut. In Dänemark trägt der kleine Quaker nicht um sonst den Namen „Klokkefrø“.

Wenn die Temperaturen im Frühjahr steigen kommen die Amphibien im Stiftungsland auf Drehzahl. Vom Winterquartier geht es in die Tümpel und Weiher des Stiftungslandes. Hier buhlen die Männchen um die Gunst der Weibchen. Nur wer sich lautstark im Chor der Konkurrenten bemerkbar macht, bekommt die Dame seiner Wahl. Auch hier geht es um Liebe – Stoff jeder großen Oper.

Nicht vergessen: Festes Schuhwerk und Taschenlampe für den Rückweg. Bello muss leider zu Hause bleiben.

Treffpunkt Winderatter See, 17.5.18: Parkplatz Hüholz, 24966 Ausacker

Treffpunkt Geltinger Birk, 18.5.18 : Parkplatz Mühle Charlotte, Beveroe, 24395 Nieby

Die Konzerttour ist kostenlos. Über eine Spende, die hilft, die Vielfalt der Amphibien in Schleswig-Holstein zu erhalten, freut sich die Stiftung Naturschutz. Nähere Informationen und Anfahrtsskizze unter Tel. 0431-21090-101 oder www.stiftungsland.de/was-wir-tun/erlebnisraumgestalter/froschkonzerte-im-stiftungsland/