Montagnachmittag (12.11.18) hat sich gegen 14:00 Uhr ein
Verkehrsunfall auf der BAB 7 Richtung Hamburg ereignet. Bei dem
Unfall zwischen den Anschlussstellen Flensburg und Tarp waren vier
Lkw und ein Pkw beteiligt. Zwei Personen wurden verletzt.

Nach ersten Erkenntnissen fuhr der Fahrer eines Kleintransportes
(7,5t) im stockenden Verkehr auf einen Sattelzug auf. Der Fahrer des
Transporters wurde eingeklemmt und schwer verletzt.

Ein hinter dem Kleintransporter fahrender Viehtransporter musste
ausweichen und stieß mit einem weiteren Lkw und einem Pkw zusammen.
Beide Fahrzeuge wurden in die Mittelleitplanke gedrückt. Der Fahrer
des Pkw wurde leicht verletzt.

Die Schweine erschienen nach dem Unfall unverletzt, wurden jedoch
noch von einem Veterinär begutachtet. Aufgrund auslaufender
Betriebsstoffe musste die Fahrbahn gereinigt werden.

Während der Unfallaufnahme, der Rettungs- und Aufräumarbeiten
wurde in beiden Fahrtrichtungen Vollsperrungen eingerichtet, die
wegen der noch stattfindenden Arbeiten aktuell (15:50 Uhr) noch
bestehen. Änderungen hierzu werden über den Verkehrsfunk bekannt
gegeben. Auch auf den Umleitungsstrecken kommt es zu erheblichen
Verkehrsbeeinträchtigungen.