Flensburg (ots) – Am Sonntagabend gegen 22:50 Uhr wurde
46-jähriger Mann das Opfer eines versuchten Raubes. Er wurde in der
Großen Straße in Höhe des “Porticus” von einem Mann in gebrochenem
Englisch angesprochen. Dieser versuchte sein Opfer mehrfach zu
umarmen. Es gelang ihm in dessen Jackentasche zu greifen. Den
Diebstahl seines Autoschlüssels konnte der 46 Jährige verhindern,
indem er den Täter zurück drängte. Der Täter holte daraufhin einen
Gegenstand hervor und schlug damit auf den Geschädigten ein. Dieser
konnte sich wehren und trat dem Täter in den Magen. Der Täter
beschimpfte sein Opfer in einer ihm fremden Sprache und rannte
anschließend in Richtung Toosbüystraße davon.

Der Täter wird folgendermaßen beschrieben:

– ca. 18 – 20 Jahre alt, ca. 175 – 180 cm groß
– schlank, schmales Gesicht
– lockiges, schwarzes Haar
– Kapuzenpullover mit einer weiß-grauen Kapuze

Ein Mann, der sich zur Tatzeit an einem roten Polo in aufgehalten
hat, wird dringend als Zeuge gesucht. Er hatte sich kurz nach der Tat
mit dem Opfer unterhalten.

Hinweise bitte an das K7 der Kriminalpolizei Flensburg unter: 0461
– 484 0.