Flensburg (ots) - Montagmorgen gegen 09:15 Uhr wurde ein 
35-jähriger Flensburger das Opfer eines versuchten Raubüberfalls. Der
Mann ging im Heiligengeistgang und wurde dort von einer Person zu 
Boden geschubst, getreten und geschlagen.

   Eine zufällig vorbeikommende Frau hat die Beiden angesprochen, 
wurde jedoch vom Geschädigten selbst weiter geschickt. Der Täter 
bedrohte sein Opfer anschließend noch mit einem Messer und verlangte 
Geld. Schließlich flüchtete er ohne Beute.

   Der Täter wird wie folgt beschrieben:

   - ca. 26 - 30 Jahre alt, ca. 180 cm groß
   - dunkelgraue Stoffmütze, dunkelgraue Jogginghose
   - helle Jacke Turnschuhe
   - auffällig war, dass er einen schwarzen Mischlingshund mitführte,
     der ein gelbes Tuch oder Leibchen trug.

   Die Kriminalpolizei sucht nun dringend die Frau, die die Tat 
gesehen hat. Hinweise bitte an das Kommissariat 7: 0461 - 484 0.