Flensburg (ots) - Heute Morgen gegen 02.15 Uhr wurde die 
Bundespolizei zu einem Einsatz in der Bahnabstellgruppe Peelwatt in 
Flensburg gerufen. Offensichtlich gab es dort Ärger mit einem Mann in
einem abgestellten Zug.

   Nachdem Bahnmitarbeiter den Mann mehrfach aufgefordert hatten, den
abgestellten Zug zu verlassen, schritten jetzt die Bundespolizisten 
ein. Auch ihnen gelang es nicht gleich, den Mann zum Verlassen des 
Waggons zu bewegen. Sie mussten einfache körperliche Gewalt anwenden.
Da der 46-Jährige augenscheinlich verwirrt wirkte, wurde der 
sozialpsychiatrische Dienst hinzugezogen. Dieser veranlasste eine 
Einweisung des Mannes sin die Psychiatrie. Bundespolizisten 
begleiteten den Mann dorthin.