Bundespolizisten stellen Rauschgift in Socke sicher. Foto Bundespolizei
Flensburg (ots) - Gestern Abend gegen 22.00 Uhr nahmen Bundespolizisten bei der
Bestreifung des Flensburger Bahnhofs auf dem Bahnsteig Marihuanageruch wahr. Da
nur zwei Männer anwesend waren, befragten die Beamten diese nach mitgeführtem
Rauschgift, welches sie verneinten.

Die Bundespolizisten hatten jedoch Zweifel daran und fanden bei der Durchsuchung
in der Socke eines 18-Jährigen eine Tüte mit Marihuana (siehe Bild).

Der Mann muss nun mit einem Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das
Betäubungsmittelgesetz rechnen. Das Marihuana wurde sichergestellt.