Die Story Gut gelaunt in den Tag starten. Mit diesem sonnigen Frühstückssong klappt das garantiert. Der Titel kommt wie eine kleine romanische Komödie daher. Mit viel viel Sehnsucht und diesen kleinen Nervmomenten aus dem täglichen Leben. Irgendwas geht ja immer schief. Auch frisch verliebt an einem sommerlichen Montagmorgen im Kuschelschlafanzug auf dem Balkon. Sie schaltet das Radio an und träumt vom ihm und dem gemeinsamen Wochenende. Doch den Kaffee muss sie leider allein genießen –
das ist so gemein. Endlich klingelt es an der Tür. Ist aber nur der Typ vom Paketdienst – das ist so gemein. Sogar ihre Katze auf dem Balkon schaut aufs Telefon. Kein Anruf – da ist so gemein. Endlich kommt die ersehnte SMS mit Smiley und Herzchen. Und natürlich ein Happy End mit Küssen im Treppenhaus. Inzwischen brennt der Toast in der Küche an – das ist so gemein.
Der Morning Show Radio Mix lädt mit seinem entspannten Reggae Flair sofort zum Fussmitwippen ein.
Ganz leicht und heiter. Mit seinem Lächelfaktor 10 ist der angenehm kuschelige Pop Schlager einfach perfekt zum Aufwachen, Frühstücken und Tagträumen. Den Titel kriegt man jedenfalls nicht leicht aus dem Kopf – das ist so gemein.
Die Interpretin Jill Valentini bringt das augenzwinkernde Liebeslied honigsüß hauchend rüber. Mal kokett. Mal verführerisch wie ein frischer Croissant mit Nougatcreme. Und immer mit dem richtigen Gefühl für den Augenblick. Kein Wunder. Immerhin ist die Stuttgarterin ausgebildete Opernsängerin. Nach ihrem Debut »Sommer und Urlaubsliebe« wird sie sich mit »Das ist so gemein« ganz ganz sicher in viele neue Herzen singen.

TEILEN
Vorheriger ArtikelDelfine von Malibu & Malibu
Nächster Artikel