Bis zum 31.12.2021 konnten sich Einwohner*innen und Institutionen im Kreis für den Inklusionspreis des Kreises bewerben. Gesucht wurden Ideen, mit denen sich Hindernisse abbauen oder die Teilhabe und Selbstbestimmung fördern lassen.  Dieser Teilhabe-Preis ist gemeinsam mit capito Schleswig-Holstein und den Schleswiger Werkstätten entstanden. Die drei besten Ideen zur besseren Teilhabe oder zum Abbau von Barrieren zeichneten Kreispräsident Ulrich Brüggemeier und der Vorsitzende des Arbeits- und Sozialausschusses Peter Wittenhorst am 21.02.2022 im Rahmen der Arbeits- und Sozialausschuss-Sitzung mit einem Pokal und mit einem Geld-Preis aus.

„Inklusion bedeutet, dass jede*r seinen Platz in der Gesellschaft findet und nicht ausgeschlossen oder an der Teilhabe gehindert wird. Alle eingereichten Bewerbungen, insgesamt waren es fünf, leben eben diesen Gedanken. Sie können als Vorbild dienen und wirken nachhaltig nach außen. Das jeweilige Preisgeld soll bei der Umsetzung oder Fortführung der Idee helfen“, erläutert der Vorsitzende Peter Wittenhorst.

„Mit dem Inklusionspreis zeigt der Kreis fantastische und vielseitige Praxisbeispiele auf. Ich bin stolz die Preisträger*innen heute mit auszeichnen zu dürfen, die in besonderer Weise gezeigt haben, wie Inklusion erfolgreich gelingen kann. Sie gehen mit gutem Beispiel voran“, so Kreispräsident Ulrich Brüggemeier.

Den 1. Platz hat der Wasserfreunde Freibad Kropp e.V. belegt und bekommt ein Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro für die Anschaffung eines Pool-Liftes für das Geestlandbad in Kropp. Auf diese Weise können künftig auch Menschen mit Geheinschränkungen selbständig schwimmen gehen.

Den 2. Platz belegt der Penomanten Verlag GmbH aus Tarp mit der Idee, mobile Buchlesungen für Menschen anzubieten, die auf andere Weise nicht in diesen Genuss kommen. Ergänzt wird dieses Angebot u.a. mit einer Gebärdendolmetscherin, so dass auch Menschen mit Hörschädigung teilnehmen können. Für die Umsetzung mobiler Buchlesungen erhält der Verlag ein Preisgeld von 2.500 Euro.

Der 3. Platz geht mit einem Preisgeld von 1.000 Euro an Klaus-Peter Katzer und Katja Reimer für die Neuauflage des Inklusionslaufes 2022 unter dem Motto „Gemeinsam Eins. Inklusionslauf der Champions“. Dieser wird voraussichtlich in den Inklusionswochen im Zeitraum 10.09. – 24.09.2022 in Schleswig stattfinden.