Nachdem im vergangenen Jahr das Weihnachtsmarktflair in der Fußgängerzone bis auf etwas festliche Dekoration leider Coronabedingt entfallen musste, lädt in diesem Jahr wieder der Flensburger Weihnachtsmarkt vom 22. November bis zum 31. Dezember 2021 zu einem ganz besonderen Wintererlebnis ein. Wie in den Jahren zuvor werden seine warmen Lichter und die Hütten im nordischen Stil das Herz der Stadt schmücken. Ein Gefühl von Hygge macht sich breit, Kunsthandwerk und kulinarische Leckereien reihen sich in den schmucken Hütten vom Süder bis zum Nordermarkt:
Endlich ist der Weihnachtsmarkt zurück in Flensburg!
Die Weihnachtspyramide ist auch dieses Jahr das adventliche Wahrzeichen des Weihnachtsmarktes:
Um sie herum trifft man sich auf einen Klönschnack in geselliger Runde. Die skandinavischen Hütten auf dem Südermarkt, darunter der „kleinste Tresen der Welt“ mit seinem berühmten TallinPunsch, das Hexenhaus und „Töpfer Torsten“, laden Besucher zum gemütlichadventlichen Bummeln und Genießen ein. Die „weihnachtliche Hyggemeile zieht sich dieses Jahr erneut vom Südermarkt über den Holm und die Große Straße bis zum Nordermarkt.
Ganz besonders freuen werden sich die Besucher darüber, dass sie bei einem Besuch der Nikolaistraße traditionsgemäß auf die Truppe der Bundeswehr treffen werden, die das Angebot mit ihrer populären Erbsensuppe jeweils Donnerstag bis Samstag abrundet. Zusätzlich zum Markttreiben können sich die großen und kleinen Besucher auf weiteres Rahmenprogramm wie Märchenstunden, Überraschungsaktionen auf dem Nordermarkt, weihnachtliche Stadtrundgänge und vieles mehr freuen. Erstmals dabei in diesem Jahr: der Flensburger Adventskalender mit tollen Gewinnen! Vom 1. bis
24. Dezember täglich zwischen 17:00 und 20:00 Uhr immer zur vollen Stunde erscheint auf der Fassade des ehemaligen KarstadtGebäudes ein ca. 5minütiges VideoMapping, welches u.a. die Losnummer des Tagesgewinns präsentiert. Tolle Gewinne warten auf die Teilnehmer/innen, welche vorab in der Holmpassage begutachtet werden können! Die Lose für den Adventskalender können ab dem 22. November für 10 EUR pro Stück u.a. in der Touristinformation Flensburg (Nikolaistraße 8), bei Pointers und Scandic in der Holmpassage (Holm 39) sowie dem Verlagshaus der Moin Moin (Am Friedenshügel 2) erworben werden. Weitere Informationen unter:
http://www.flensburgadvents-
kalender.de
.

Auch das ErzählCafé im Kulturhof mit freundlicher Unterstützung von “Wir im Quartier” findet in diesem Jahr zum ersten Mal statt: Jeden Freitag im Advent wird es nun besonders hyggelig, wenn man sich beim ErzählCafé im Kulturhof Flensburg (Große Straße 4244) von Märchen und Wintergeschichten aus aller Welt verzaubern lassen kann. In der Zeit von 16:3018:00 Uhr sind Groß und Klein zu gemeinsamen, besinnlichen Stunden eingeladen. Für das leibliche Wohl ist durch das KulturhofTeam im Café gesorgt (kostenpflichtig). Der Eintritt zum ErzählCafé ist frei. Der Wochenmarkt findet während des Flensburger Weihnachtsmarktes jeweils Mittwoch und Samstag ab 08:00 Uhr rund um den Südermarkt, in der Dr.TodsenStraße, der Angelburger Straße, der Nikolaistraße und auf dem Holm statt.

Öffnungszeiten Flensburger Weihnachtsmarkt
22.11.31.12. Holm, Große Straße + Nordermarkt
22.11.23.12. Südermarkt
Mo.Sa.: 10:0022:00 Uhr
So.: 11:0020:00 Uhr
24.+31.12. bis 14:00 Uhr
(25.+26.12. geschlossen)

Wichtiger Hinweis: Weihnachtsmarkt in diesem Jahr ohne feierliche Eröffnung Mit Blick auf die derzeit wieder ansteigenden Inzidenzen möchten wir vorsorglich auf die übliche
feierliche Eröffnung des Flensburger Weihnachtsmarktes verzichten. Aus den vergangenen Jahren wissen wir, dass diese besinnliche, schöne Eröffnungsfeier neben Singen und Blasmusik auf engstem Raum auch über längere Zeit eine stehende Menschenansammlung ohne den inzwischen empfohlenen Abstand bedeutet. Dieses Jahr jedoch appellieren wir an die Besucher des Flensburger Weihnachtsmarktes, bitte die gewohnten AHARegeln auch beim herbeigesehnten gemütlichen Beisammensein an den Marktständen weitmöglichst einzuhalten. Diesem Appell müssen wir natürlich
auch selbst nachkommen, weshalb wir uns lieber auf eine traditionelle, sehr stimmungsvolle Eröffnung im nächsten Jahr freuen, als in diesem Jahr mit Zugangsbeschränkungen viele verhinderte Besucher zu verärgern. Gleiches gilt für das WeihnachtsmannWecken, welches für den 27. November geplant war und aus denselben Gründen nun nicht stattfinden wird.
Weiterhin wird es keine indoorSkihütte sowie keinen Shuttle per Bimmelbahn ab dem P&R Exe geben. Weitere größere Einschränkungen sind derzeit nicht vorgesehen, mögliche Maßnahmen werden
jedoch stets mit Blick auf die aktuelle Entwicklung und Landesverordnung diskutiert und abgestimmt.
Die Besucher des Weihnachtsmarktes werden ausdrücklich um die Einhaltung der Hygieneregeln und rücksichtsvolles Verhalten gebeten, einzelne Hinweise sind am jeweiligen Verkaufsstand zu erkennen. Eine gesonderte Regelung besteht für die Weihnachtspyramide und den Rundgrill auf dem Südermarkt: Hier gilt im hinteren, begehbaren Anbau die 2GRegel (genesen und geimpft) und Maskenpflicht bis zum Stehplatz. Mehr Informationen unter www.flensburgerfoerde.de/weihnachtsmarkt.