Schleswig (ots) - Nach einer Auseinandersetzung zwischen zwei 
Männern in der Mittelstraße in Schleswig ermittelt die 
Kriminalpolizei wegen Verdachts der schweren Körperverletzung.

   Nach ersten Erkenntnissen sind die beiden gegen 22:20 Uhr auf der 
Straße in Streit geraten sein. Hierbei soll es um die Freundin des 
Geschädigten gegangen sein, die vorher mit dem Tatverdächtigen liiert
war.

   Es kam zu einer Auseinandersetzung in deren Verlauf ein 
26-jähriger Mann ein Messer zog. Sein 23 Jahre alter Kontrahent 
erlitt in dem folgenden Handgemenge Schnittverletzungen am Kopf sowie
schwere Verletzungen  an der Hand. Der genaue Verlauf ist noch unklar
und Bestandteil der Ermittlung.

   Der Tatverdächtige flüchtete zunächst vom Tatort, konnte jedoch 
kurze Zeit später festgenommen werden. Er wurde noch in der Nacht von
der Kriminalpolizei vernommen. Im Anschluss an die polizeilichen 
Maßnahmen wurde er entlassen. Der Geschädigte wurde in eine 
Krankenhaus eingeliefert.

   Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei 
in Schleswig unter 04621 - 84 0 in Verbindung zu setzen