Flensburg (ots) – Heute Morgen gegen 00.45 Uhr wurden Beamte der Bundespolizei von
einem Reisenden im Bahnhof auf einen beschädigten
Süßigkeitenautomaten hingewiesen. Der Zeuge konnte eine
Personenbeschreibung liefern, so dass die Bundespolizisten den
Tatverdächtigen auch im Bahnhof antreffen konnten.

Der Mann stritt die Tat ab, es konnte jedoch das Tatmittel, ein
faustgroßer Feldstein gefunden werden. Während der Befragung kam der
23-jährige Tatverdächtige aggressiv auf den Zeugen, einen Marokkaner,
zu sodass die Bundespolizisten einschreiten mussten.

Der 23-Jährige erhielt eine Anzeige wegen Sachbeschädigung und
einen Platzverweis für den Bahnhof.