Prof. Dr. Maja Göpel möchte am Montag, 9.11., 19.00 Uhr im Rahmen eines Webinars öffentlich über Zukunftsfragen diskutieren.

Unsere Welt steht an einem Kipp-Punkt und wir spüren es. Einerseits geht es uns so gut wie nie, andererseits zeigen sich Verwerfungen, Zerstörung und Krise, wohin wir sehen. Ob Umwelt oder Gesellschaft – scheinbar gleichzeitig sind unsere Systeme unter Stress geraten. Wir ahnen: So wie es ist, wird und kann es nicht bleiben. Wie finden wir zu einer Lebensweise, die das Wohlergehen des Planeten mit dem der Menschheit versöhnt? Wo liegt der Weg zwischen Verbotsregime und Schuldfragen auf der einen und Wachstumswahn und Technikversprechen auf der anderen Seite? Diese Zukunft neu und ganz anders in den Blick zu nehmen – darin besteht die Einladung, die Maja Göpel in ihrem aktuellen Buch „Unsere Welt neu denken. Eine Einladung“ ausspricht – und über das diskutiert werden soll.

Aufgrund der verschärften Situation der Corona-Pandemie wird die Veranstaltung als Webinar durchgeführt. Dies kann über den folgenden Link aufgerufen werden: https://youtu.be/bLY8l8n_2xs.

Mit dem nachfolgendem Link haben die Teilnehmenden über ein Fragetool die Möglichkeit, Fragen in die Diskussion einzubringen: www.vhs.link/fragen.

Datum:
Montag, 9.11., 19.00 Uhr, online über youtube

Referentin:
Prof. Dr. Maja Göpel ist Generalsekretärin des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU), Mitglied des Club of Rome und Mitbegründerin der Initiative Scientists for Future.

Im Frühjahr 2020 erschien ihr viel beachtetes aktuelles Buch „Unsere Welt neu denken. Eine Einladung“.