Es ist eine neue Stimme. Ein neuer Sound. Eine neue Schweizer Pop-Hoffung. Der Name: missfelder. Und das erste Album heisst «As Above so Below». Die Kraft emotionsgeladener Gitarren und eine Stimme von internationalem Format – missfelder zeigt darauf in 11 Songs sein Potential. missfelder ist das Soloprojekt des Zürcher Songschreibers Manuel Missfelder. Angefangen hat für ihn alles mit einem Musikwettbewerb an der KV Business School: Dort wurde er Zweiter. Und viel wichtiger: Der Grundstein war gelegt. Sein Talent als Songwriter und Sänger war nicht zu überhören. Er absolvierte in der Folge eine einjährige Musik- und Performance-Ausbildung an der «Voice and Music-Academy» in Zürich. Zusammen mit Julian Wepfer (ehemals Tinkabelle und Between Even) produzierte er danach im Jahr 2017 seine ersten Songs. Die Drums darauf spielt übrigens Chris Brush, ein WeltklasseSchlagzeuger aus den USA. Die fertigen Songs lagen danach auf der Dropbox herum und warteten auf ihre Chance. Es fehlte eine komplette Band, um die Musik auf die Bühne zu tragen – und vor allem ein Label, um alles auf den Markt zu bringen. Seit 2019 steht missfelder bei der Plattenfirma «Hellywood-Music» unter Vertrag. Zusammen mit seiner Band «The Greedy Bandits» stehen für missfelder in den nächsten Monaten die ersten grossen Konzerte an – u.a. in Bern, Winterthur, Zürich und Basel.