Jagel/Jübek/Jerrishoe (ots) - In den letzten Nächten ist es zu 
Einbrüchen in Relaishäuser der Deutschen Bahn an der Bahnstrecke 
Neumünster - Flensburg gekommen. Die Bundespolizei wurde in den 
Nächten von Mittwoch (29.03.) bis Samstag zu insgesamt drei Vorfällen
gerufen. Es stellte sich heraus, dass unbekannte Täter mit 
Gewalteinwirkung in die Relaishäuser an Bahnübergängen in Jagel, 
Jübek und Jerrishoe eingebrochen waren und dort insgesamt 18 große 
Batterien des Herstellers Hoppecke entwendet hatten.

   Diese Batterien haben eine Größe von 30x25 cm und wiegen ca. 25 
kg. Sie dienen als Stromversorgung am Bahnübergang und haben eine 
wichtige Sicherheitsfunktion. Es wurden Nahbereichsfahndungen auch 
mit einem Hubschrauber der Bundespolizei durchgeführt, diese blieben 
jedoch erfolglos.

   Die Bundespolizei sucht nun Zeugen, die verdächtige Personen 
möglichweise auch Kleintransporter an Bahnübergängen in Selk /Jagel, 
Jübek und Jerrishoe gesehen haben. Die Taten dürften jeweils in den 
Nächten von Mittwoch beginnend bis Samstagmorgen, jeweils in der Zeit
von 23.00 bis 02.00 Uhr verübt worden sein.

   Sachdienliche Hinweis bitte an die Bundespolizeiinspektion 
Flensburg unter 0461 / 31 32 - 202.