Wyk auf Föhr/Flensburg (ots) - Eine 49-jährige Frau steht in 
dringendem Tatverdacht, am Sonntagmorgen ihren 51-jährigen Ehemann im
gemeinsamen Haus in Wyk auf Föhr mit Messerstichen so schwer verletzt
zu haben, dass er auf dem Weg ins Krankenhaus verstarb. Seit heute 
Nachmittag befindet sich die Frau in Untersuchungshaft. Auf Antrag 
der Staatsanwaltschaft Flensburg wurde sie heute Mittag dem 
zuständigen Haftrichter vom Amtsgericht Flensburg vorgeführt. Dieser 
erließ antragsgemäß Haftbefehl wegen Totschlages.

   Die Ermittlungen zu dem Geschehensablauf und den Hintergründen der
Tat dauern noch an.