Das Land SH hat sich kurzfristig entschieden, die Bäder wieder zu eröffnen. Dies wurde Mitte der Woche öffentlichkeitswirksam kommuniziert und bringt die Badbetreiber in Zugzwang. Natürlich freut sich das Team des Campusbades endlich wieder für seine Kunden*innen zu öffnen!

Der Inhalt des neuen Erlasses wird aber voraussichtlich erst am Sonntag zur Verfügung gestellt. Dieser regelt, in welcher Art und Weise und unter welchen Bedingungen, die verschiedenen Bereiche (Sportbad, Freizeit- und Saunawelt) im Campusbad geöffnet werden können.

Das Campusbad arbeiten derzeit mit Hochdruck daran das Bad zu eröffnen. In den letzten Wochen sind umfangreiche Umbau- und Renovierungsmaßnahmen vorgenommen worden. So wurden z.B. zwei Duschräume komplett erneuert, zwei Sprunganlagen ersetzt und über 1.500 m² gestrichen.

Geschäftsführer Hermann Ossowski: „Wir haben die Zeit der Schließung sehr produktiv genutzt und die Beschäftigten haben statt Badeaufsicht und Saunaaufguss, Hammer, Flex und Pinsel geschwungen. Dieses wochenlange handwerkliche Engagement hat das Team geschlaucht, aber wird dem Kunden definitiv auffallen! Dafür möchte ich mich bei meinen Beschäftigten bedanken!“

Mittlerweile sind alle Beschäftigten aus der Kurzarbeit geholt und eine Betriebsversammlung zur aktuellen Situation abgehalten worden. OBin Frau Lange hat das Bad ebenfalls besucht und sich ein Bild von der Lage gemacht.

In den letzten Wochen ist ein umfangreiches Hygienekonzept in Zusammenarbeit mit den Gesundheitsdiensten erstellt, welches sich aus den allgemeinen Konzepten z.B. der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen ableitet. Hinsichtlich der Hygienemaßnahmen stehen wir mit etlichen anderen Bädern in Kontakt.

Ossowski: „Die vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen bringen einige Neuerungen mit sich. So dürfen sich vermutlich keine Schwimmer*innen auf einer Bahn begegnen, so dass im Kreisverkehr geschwommen werden muss mit Schnell- und Langsamschwimmbahnen. Außerdem sollen sich keine Kunden*innen beim Betreten und Verlassen des Bades treffen. Wir haben dies aber organisatorisch bereits geregelt und bauliche Maßnahmen vorgenommen. Die üblichen Abstandsregelungen und eine Einschränkung des Einlasses sind selbstverständliche Maßnahmen. Die genauen Vorgaben werden wir aber leider erst am Sonntag kennen“.

Förde Bäder GmbH Schleswiger Straße 76 • 24941 Flensburg • Fon: 0461 85-2719 • Fax: 0461 85-1514 Amtsgericht Flensburg • HRB 9934 • Geschäftsführer: Hermann Ossowski Betriebsstätte: Campusbad Flensburg Thomas-Fincke-Str. 19 • 24943 Flensburg • Fon: 0461 487-5000 • Fax: 0461 487-5033 Sydbank Flensburg ∙ IBAN DE19 2151 0600 1000 5052 17 ∙ BIC SYBKDE22 ∙ Steuer-Nr.: 15 296 01525

Torben Kablau (Betriebsleiter): „Auch wenn es anfangs etwas ungewohnt erscheinen wird, so freuen wir uns umso mehr bald lächelnde Gesichter im Wasser zu sehen. Die technischen Anlagen werden zurzeit Stück für Stück hochgefahren, damit sich wieder jeder in unserem subtropischen Paradies wohlfühlt.“

Eine weitere wesentliche Neuerung ist die Einführung des e-Tickets. Die Kunden*innen buchen sich über das Smartphone/auf der Homepage des Campusbades einen freien Stundenslot. Ein Stundenslot für das Sportbad kostet 3 € für Erwachsene und 2 € für Kinder, beinhaltet aber eine 30-minütige Karenzzeit zum Umziehen, so dass der Tarif tatsächlich für 1,5 Stunden gilt.

Ossowski: „Die so kurzfristige Einführung eines e-Tickets ist eine Herausforderung! Wir haben praktikable und faire Lösungen unter hohem Zeit- und Kostendruck finden müssen. Das hat hervorragend geklappt!“

Geplant ist derzeit die Öffnung des Sportbades für die Öffentlichkeit am 10. Juni. Das Freizeitbad soll am 12. Juni wiedereröffnen. Ob und wie die Sauna wieder geöffnet werden kann, ist abhängig von dem genauen Wortlaut des Erlasses.

Am Sonntag den 7. Juni wird eine Videokonferenz mit den Vereinen zum Sachstand stattfinden.